28: Verschenke etwas besonders Schönes zum Reinschreiben

Julias Erlebnis mit diesem Geschenk

Ich liebe Notizbücher! Ich habe Unmengen davon und kaufe mir trotzdem immer neue. Ich benutze sie zwar auch um meine Ideen festzuhalten, aber ein Überschuss ist doch immer da. Ich habe neulich ganz besonders schöne in einer Buchhandlung gefunden. Ich konnte mich nicht entscheiden und habe gleich drei gekauft. Ich war so verliebt in sie, dass ich sie immer wieder anfassen musste.

Doch als ich dann zuhause war, breitete sich das Gefühl in mir aus, dass sie nicht für mich waren. Irgendwie waren sie für andere Menschen bestimmt. Und mir war auch schnell klar, für wen – auch wenn ich noch nicht wusste, warum. Und so ging eines an eine gute Freundin, eins an meine Schwester und eins an meinen Sohn – er liebt Füchse, sein Kuscheltier ist ein Fuchs und er malt unglaublich gern. Und so machte er sich gleich ans Werk, als er das Notizbuch mit dem Fuchs von mir bekam. Und das war das schönste Geschenk für mich: zu sehen, dass er es gleich eifrig benutzt.

Ich dachte mir dann, dass ich mir die Notizbücher einfach nachkaufe. Aber interessanterweise waren sie nicht mehr da. Umso mehr ein Zeichen, dass sie nicht für mich bestimmt waren. Dafür habe ich bei der Einkaufstour ein anderes gefunden, das einen Leopard drauf hatte – und das musste ich dann wiederrum Jane schenken!


Was hast Du erlebt, als Du diesen Geschenkimpuls umgesetzt hast?

Merken

Hinterlasse einen Kommentar

1 Kommentar auf "28: Verschenke etwas besonders Schönes zum Reinschreiben"

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Sarah
Gast

Ich war heute mit Julia Meder bei Umgekrempelt in Mannheim (https://umgekrempelt-mannheim.jimdo.com/), einem Laden, in dem viele Upcycling-Produkte verkauft werden. Darunter auch ein kleines Notizbüchlein aus „Schmierpapier“, also bereits einseitig bedrucktem Papier, das nicht mehr gebraucht wird und einem Einband aus einem Stadtplan. Als Julia das Büchlein in die Hand genommen hat, hat sie gleich ganz entzückt festgestellt, dass darauf exakt die Gegend zu sehen ist, in der sie in ihrer Zeit in Hamburg gewohnt hat.
Wenn so ein Geschenk so deutlich zu einem kommt, muss man es verschenken. 🙂