27: Bringe jemanden, der traurig ist, bewusst zum Lachen

Sarahs Erlebnis mit diesem Geschenk

Julia und ich haben vor ein paar Wochen eine neue Interviewpartnerin für eigenstimmig interviewt, die aus Julias Wohnort Gimmeldingen kommt.
Unter anderem haben wir mit ihr auch ein Musikstück in Pfälzer Mundart aufgenommen und herzlich gelacht. Als ich die Dateien abends geschnitten hab, hab ich wieder viel gelacht und musste an die Oma meines Mannes denken, die unter uns wohnt. Sie liebt alles in Pfälzer Mundart (Gedichte, Lieder, Gottesdienste…) und obwohl es schon so spät war und ich auch schon was hatte, was als Geschenk für den Tag hätte gelten können, hab ich mein Glück versucht und bin nach unten um ihr das Lied vorzuspielen.

Und wie so oft saß sie allein auf dem Sofa, war ein bisschen traurig und schon kurz vorm schlafengehen. Da kam das Lied, über das auch sie herzlich gelacht hat, gerade recht. Ich mag den Gedanken, dass sie mit einem Lächeln ins Bett ist.

Für mich waren es nur ein paar Stufen nach unten und ein paar Minuten meiner Zeit, die Oma hat aber noch Tage später das Lied erwähnt und lachend Textzeilen wiederholt.

PS: Wenn Du willst, kannst Du das Lied hier anhören


Was hast Du erlebt, als Du diesen Geschenkimpuls umgesetzt hast? Wen hast Du zum Lachen gebracht?

Hinterlasse einen Kommentar

Hinterlasse den ersten Kommentar!

Benachrichtige mich zu:
avatar