25: Verschenke Dein Wissen

Sarahs Erlebnis mit diesem Geschenk

Bevor ich mit der Geschenkeroutine begonnen habe, war es oft so, dass ich Menschen meine  Beratungsleistung geschenkt habe. Oder besser; ich hab meine Zeit und mein Wissen nicht in Rechnung gestellt. Nicht selten war das am Ende irgendwie eigenartig. Manchmal hatte ich das Gefühl, nicht wirtschaftlich genug zu arbeiten („So komm ich ja nie auf einen grünen Zweig!“) oder mein Gegenüber hatte das Gefühl, mir etwas schuldig zu sein.

Seit ich mit dem Schenken begonnen habe, sind solche Situationen anders, irgendwie klarer. Ich erkläre meist schon zu Beginn der Beratung, dass ich das Schenken für mich als tägliche Routine übernommen habe und dass die gemeinsame Zeit mein Geschenk des Tages ist. Dass ich mein Wissen weitergeben will, weil ich das gern möchte und dass ich keine Gegenleistung erwarte. Vielmehr, dass das Annehmen meines Geschenks schon die Gegenleistung ist. Das ist ganz wunderbar, weil die Situation geklärt und eingeordnet ist.

Irgendwie gibt das auch meinem Wissen einen höheren Wert: Oft ging es mir so, dass ich mich gefragt hab, wozu ich eigentlich all die Dinge in meinem Studium gelernt hab. Wenn dann jemand genau dieses Wissen braucht, macht plötzlich alles wieder Sinn. Jemanden wirklich weiter zu bringen und Zeit zu sparen, sich nicht alles selbst aneignen zu müssen, vielleicht sogar Wissen weiter zu geben, zu dem mein Gegenüber keine Zugang hätte, das ist etwas ganz besonderes für mich.


Was hast Du erlebt, als Du diesen Geschenkimpuls umgesetzt hast?

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "25: Verschenke Dein Wissen"

avatar
  Subscribe  
neuste älteste beste Bewertung
Benachrichtige mich zu:
Meike
Gast

Ich habe vor kurzem mein Mathebuch Sicher durch den Pflichtteil des Mathematikabiturs fertig gestellt. Dieses habe ich dann 20x als Spiralbindung drucken lassen und an meine J2 Schüler verschenkt und auch an die Tochter einer lieben Freundin.
Da war die Freude groß und das auf beiden Seiten. Die Schüler freuen sich über Erklärungen und Aufgaben und Lösungen und ich freue mich, dass ich ihnen das Matheabi ein Stück leichter machen kann.